MAZDA

speed dating

Let’s make Love: Um das erste Kennenlernen besser zu machen, hat Mazda auf allen Kanälen aufgefordert, die eingetretenen Pfade des Datings zu verlassen. Abseits vom anonymen Online-Dating wurde Schweizer Singles beim Mazda Speed Dating die einmalige Chance geboten, ihren Traumprinzen oder ihre Traumprinzessin unter idealen Bedingungen kennenzulernen. Denn das Nebeneinander bei einer Autofahrt wirkt sich laut Verhaltensforschung positiv auf das gemeinsame Erlebnis aus. Erst recht, da in der entspannten Fahrt im flotten Zweisitzer von Mazda für Gesprächsstoff abseits der üblichen Fragen Fragen über Beruf, Hobbys und Urlaubszielen gesorgt war.

Von Juli bis September 2016 konnten Singles ab 18 Jahren unabhängig ihrer sexuellen Orientierung an insgesamt 70 Speed-Dating-Fahrten in Basel, Bern, Genf, Lausanne, Lugano, Luzern und Zürich teilnehmen. Die Anmeldung für das Speed Dating erfolgte über eine Microsite, wo Interessierte sich registrieren und ihre Präferenzen bezüglich Geschlecht und Datum angeben konnten. Entsprechend dieser Angaben wurden die Fahrpartner zugeteilt. Pro Speed Dating waren 10 Mazda MX-5 Cabriolets im Einsatz. Das heisst, es waren pro Runde insgesamt 20 Singles unterwegs, die jeweils paarweise auf der im Navigationsgerät vorgegebenen Route fuhren und sich entspannt näherkommen konnten. Alle 15 Minuten wurden die Partner in der Wechselzone getauscht. Jeder Single hatte also 10 Chancen sich neu zu verlieben. Im Anschluss an die Fahrten konnten sich alle Teilnehmenden in der Mazda Speed Dating Lounge treffen und ihre Bekanntschaften vertiefen.

Und das Schönste: Das Mazda Speed Dating war so erfolgreich, dass wir bereits Babys erwarten.